Von der biologischen Vielfalt:

Unser Bundesamt für Naturschutz veröffentlichte folgenden Text:

Lebensgrundlagen sichern: Unternehmerisches Engagement für die biologische Vielfalt
Die Vielfalt der Tier – und Pflanzenarten, ihrer genetischen Grundlagen und ihrer Lebensräume – kurz :  die biologische Vielfalt – ist die Lebensversicherung für heutige und künftige Generationen. Nur durch den Erhalt der biologischen Vielfalt kann die Natur ihre für den Menschen notwendigen Ökosystemleistungen erbringen.Damit sind die Beiträge von Ökosystemen zum menschlichen Wohlergehen gemeint, wie die Bereitstellung von sauberem Wasser, Nahrungsmitteln und Energieträgern oder die Klimaregulierung und Kohlenstoffspeicherung.
Ebenso gehört die Erholungsfunktion der Natur dazu.

Das ganze Schreiben findet man unter http://www.business-and-biodiversity.de/fileadmin/ubi2020/documents/Infobrief/1609_Mustertext_UBi_2020_bf.pdf

Eben jenes Bundesamt ruft auch zu Aktion „Mehr Natur in den deutschen Wald“ auf.
Infos auf: http://biologischevielfalt.bfn.de/

draussen

Blick auf eine Teilfläche der ehemaligen Baumschule Hainholz in Pritzwalk. Wir haben dort „nur so im Vorbeigehen“ mehr als zwnzig verschieden Gehölze gezählt. Es handelt sich dabei u.a. um Linde, Esche, Hainbuche, Hartriegel, Robinie, Kiefer, Deutzie, Birke, Philadelphus, Küstentanne, Erle, Schwarzkiefer, Fichte, Ahorn, Douglasie, Wacholder, Eiche, Lebensbaum und weitere Bäume und Sträucher.
Wenn das keine Vielfalt auf ca. 6 Hektarn ist!

 

 

Advertisements